Auf Hinterdupfing? Des is ned dei Ernst …

Neue bayerische Komödie im Wasserburger Kino über ein Dorf

image_pdfimage_print

HinterdupfWasserburg – Hinterdupfing. Eine neue bayerische Komödie ist ab der nächsten Woche im Wasserburger Utopia zu sehen – mit der Musik vom Keller Steff und seiner Band und vom Lenze und seine Buam. Gedreht in unserer Heimatregion um den Chiemsee – zum Beispiel in Höslwang. Wie der Name schon verrät, ist in diesem Dorf nichts geboten. Na, doch ned in Höslwang – in Hinterdupfing, dem Filmdorf. Jeder Tag gleicht dem anderen, die Gemeinde hängt weit zurück. Vereinzelt wird noch mit D-Mark gehandelt, Autos werden nicht benötigt, ja auch Smartphones findet man hier nicht …

Ungewollt gestrandete Urlauber verdrehen der Dorfjugend den Kopf. Diese bricht auf in die Stadt und erlebt die Welt, die sie sofort ins heimatliche Hinterdupfing bringen will. Daher locken sie mit mehr oder weniger unlauteren Mitteln weitere Touristen an, um die Dorfsituation aufzuwerten. Der Plan geht auf, Fremde kommen und gehen, das Geld fließt. Doch ist die kleine Gemeinde dem Aufschwung gewachsen?

Mit dieser Geschichte konnte Schmidbauer-Film auch einige bekannte Gesichter für Nebenrollen gewinnen. Johanna Bittenbinder, zu sehen im Niederbayern-Krimi „Sau Nummer 4“ und in Was weg is, is weg“ sowie Mike Hager aus „Josef Nullinger“ von Antenne Bayern spielen Einwohner, die sich erst mit der neuen Situation im Dorf anfreunden müssen, Markus Böker von den „Rosenheim Cops“ einen städtischen Polizisten, der auf Grund des ungewöhnlichen Touristenzuwachs Ermittlungen gegen die Gemeinde Hinterdupfing einleitet, sehr zum Unwohl von Dorfpolizist Erwin, der von Hubbi Schlemer gespielt wird. Auch die weiteren Rollen sind weitgehend mit Darstellern aus den regionalen Theatern besetzt, von denen man den ein oder anderen erkennen dürfte.

Dreharbeiten fanden auch in Höslwang bei einer Werkstatt für Landmaschinen statt. Diese Location ist das Zuhause von Protagonist Hias, gemimt von Andreas Obermeier, und seinem Mechanikervater, die allerhand zu tun haben …

BRD 2014 REGIE Andreas Schmidbauer DARSTELLER Andreas Obermeier, Thomas Schmidbauer, Max Schaffner, Tanja Schmidbauer, Christoph Obermair, Bernhard Obinger, Rainer Schmidt, T KAMERA Andreas Schmidbauer MUSIK Max Joseph Resch, Marinus Herrmann, Songs: Keller Steff & Band, Lenze & de Buam AB 6 JAHRE LÄNGE 118 MIN. FILMREIHE Heimatfilm WEB-LINK www.hinterdupfing-film.de (siehe Foto).

Das Kino-Programm der nächsten Tage in Wasserburg:

Dienstag

18.00 UHR Miss Sixty

18.15 UHR Tracks – Spuren O.m.U.

20.15 UHR Miss Sixty

20.30 UHR Love Steaks

Mittwoch

18.00 UHR Miss Sixty

18.15 UHR Molière auf dem Fahrrad

20.15 UHR Miss Sixty

20.30 UHR Spuren

Donnerstag

18.00 UHR Spuren

18.30 UHR THE SPECIAL NEED

20.15 UHR Irre sind männlich

20.30 UHR Miss Sixty

Freitag

18.00 UHR Bizum Hoca – Unser Hodscha

18.30 UHR GASTARBEITER GOTTES

20.15 UHR Irre sind männlich

20.30 UHR WAS BIN ICH WERT?

22.15 UHR Miss Sixty

22.30 UHR Irre sind männlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.