… worauf eigentlich werd g’wartet?

Unser Kommentar zu einer Verkehrsunfall-Situation mitten In Edling

image_pdfimage_print

UnfallDer Verkehrsunfall letzte Woche in Edling am Josefitag hat unsere Leser knapp eine Woche lang zu besorgten Mitteilungen animiert. Es geht um die Ausfahrt aus dem Einkaufszentrum beim Penny auf die Hauptstraße. So mancher Autofahrer schreibt uns, er habe jedes Mal ein komisches Gefühl, wenn er dort mit seinem Pkw rausfahren müsse. Und auch die Fußgänger dort würden sich alles andere als wohl fühlen. Sowohl die betroffenen Geschäftsinhaber, als auch die Gemeinde sollten hier gemeinsam ganz bald handeln. Denn – moi salopp gsagt – auf wos werd eigentlich g’wartet? Die noch einfachste Frage unserer Leser war, warum gibt es an dieser Stelle nicht wenigstens einen Spiegel … fasst d’Renate zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „… worauf eigentlich werd g’wartet?

  1. Ist ne Kreisstraße – oder anders gesagt, da kann sich die Gemeinde aufn Kopf stellen, da kommt nix (offizielles).
    Landkreis und Bund werden erst aktiv, wenn mindestens einer unter der Erde landet – und da auch nur widerwillig.

    Was kostet so ’n Spiegel? Stell ma einfach selber einen auf, wenn’s Landratsamt mal wieder zickt.

    0

    0
    Antworten