Nix sogn is in dem Foi z’wenig!

image_pdfimage_print

OLYMPUS DIGITAL CAMERADen Ball flach halten – des dean de Ramerberger Fuaßballer eigentlich ned. Denn sonst warns ned so erfolgreich. Aba da Bürgamoasta, da Gäch Giagl, hod woi am Dienstagomnd beim Thema neuer Fußballplatz des vasuacha woin – des Flachhalten. Und is einfach ins Abseits glafa, oisa gmoand hod, „eigentlich wui i zu dem Thema gar nix sogn“. Er hod dann aba miassn, weil oana quasi a Steilvorlage gem hod. Schod, der Boi is ins Aus gflogn. Es gabat nämlich nix Neis, sogt da Giagl und „schauts amoi, dass a Geld hergriagts“. Olle wissen, dass sehr kompliziert is rundumadum bei de Verhandlungen. Doch a Motivation vo a Gemeinde schaut anders aus. Recht macha, ko mas ja nia olle. Aba wenn ma a Leidenschaft zoagt für a Sach – do ko ma aa gwinna. Zumindest scho moi aufm Feldl bei da Jahreshauptversammlung … moand d’Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Nix sogn is in dem Foi z’wenig!

  1. DIe Ramerberger ham doch an super Fußballplatz, wozu wollen die noch einen? Der jetzige Platz ist auch gut gelegen, da kann fast jeder zu Fuß hingehen und er ist sehr groß. Das wäre fast Geldverschwendung, wenn die Gemeinde da einen neuen mitfinanzieren würde.

    0

    0
    Antworten