… gibt’s do a Gesetz?

image_pdfimage_print

OLYMPUS DIGITAL CAMERADes glaubt ma kaum, wia oft ma des als Redakteur am Dog liest in de Mitteilungen – Bürgerinnen und Bürger, Schülerinnen und Schüler, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Läuferinnen und Läufer. So ois warn mit dem geschlechtsneutralen die Bürger, die Schüler, die Läufer automatisch imma nur olle männlichen Bürger, Schüler, Läufer gmoand. Und so, ois gabats do a Gesetz und Punkte in Flensburg bei Missachtung. Koa Ahnung, ob des mit Emanzipation zum Doa hom soi. Zu de Wasserburger Nächte ab Montag jedenfois sand olle herzlichst eiglodn – olle BÜRGER, egal ob männlich oda weiblich … moand d’Renate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „… gibt’s do a Gesetz?

  1. Alice im Wunderland

    Bei der Sprache fängt die Emanzipation an, es sind gerade die kleinen, unterbewussten Dinge, die vor allem auf lange Sicht zu einer wirklich emanzipierten Gesellschaft führen!

    0

    0
    Antworten
    1. Der größte Schwachsinn der Neuzeit, Gleichberechtigung, da is ja keiner dagegen, aber immer dieser Hickhack, weil ein neutraler Begriff zu sehr nach Mann klingt, is einfach schmarrn.
      Bestes Beispiel eine deutsche Uni hat ihre Professoren (da zu männlich) in Professorinnen umbenannt – sehr geschlechtsneutral

      Manche „Frauenrechtlerinnen“ haben mittlerweile unter dem Deckmantel der Emanzipation dermaßene Sonderstellungen an sich gerissen, dass man sich als Mann anfängt zu fragen, ob nicht schön langsam wir nach Gleichstellung schreien müssten – mit dem Unterschied, dass es uns scheiß egal ist, nach welchem Geschlecht ein neutraler in der deutschen Sprache gewachsener Begriff klingt…

      0

      0
      Antworten
    2. Rupert Martl

      Die Pfeffermühlerin, die Salzstreuerin, die Kochtopfdeckelin, die Löffelin, die Rüdin, die Katerin, vulgo natürlich der Katzerich. Werd ich jetzt entmannt, oder hast schon g’spannt, dass es tatsächlich, mindestens, zwei Geschlechter gibt, nämlich Männinnen und Fraueriche.
      Dass i mi oiwei wieda eimisch…?

      0

      0
      Antworten