Einfach bschissn!

image_pdfimage_print

Christian1Da Napoleon, der hätt‘ se des seinerzeit ned gfoin lossn, der waar glei mit na Mordsarmee in da Schweiz eigfoin. Na ja, is‘ aa a anderne Zeit gwen. Eimarschiern, des konn se da heitige Fuaßboi-Napoleon natürle ned erlaubn. Aber an Stinkefinga hätt‘ i eam scho zoagt, dem Schweizer Blatter, dem Fifa-Banditn, der unsern Bayern-Kini, an Ribarie Frank, bei da Woi zum Fuaßballer des Jahres so observiert hod. Der Hamme, der gselchte. Wegam Blatter is‘s da Ronaldo worn – oana, der 2013 wirkle ned vui zrissn hod. Ned oan oanzign Titel hod a mit seina Mannschaft gwunna. Da Ribarie hod bei fünfe sauba mitghoifa. Und is dafür vom Blatter richtig bschissn worn… … moand da Huaba.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Einfach bschissn!

  1. Wolfgang Helmdach

    Recht hosd Huaba! Des nennt ma a Amtsmissbrauch! Des is garantiert de Entschuldigung a la Blatta für sein verbales und nonverbales Dablecka gegen den Ronaldo vor a paar Monat! Aba soll a glücklich wern der ogschleckte Ronaldo, in Brasilien schick mas dafür vorzeitig hoam an de portugisische Küstn!

    0

    0
    Antworten