… eine Reise ohne Ankunft?

image_pdfimage_print

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Situation ist dramatisch und die Armut groß. Sie wollen in die EU. Die Kosovaren machen sich auf den Weg und fliehen. Ohne Chance auf Asyl. Wie viele es wirklich sind – keiner weiß es genau. Zehntausend. Fünfzigtausend. Kostete eine Busfahrt Richtung gelobtes Land vor wenigen Wochen gerade mal 18 Euro, wollen die Busunternehmer heute dafür 100 Euro. Das Geschäft mit der Armut blüht. Schleuser wittern ihre große Stunde. Für viel Geld bieten sie ihre Dienste an. Das Eintrittstor zu einer vermeintlich besseren Zukunft. Vorgegaukelt von denen, die Profit schlagen. Profit aus der Verzweiflung … moand d’Renate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.