Derf ma gar koa Gaudi mehr macha?

Unser Kommentar zum Liadl gega de Gauchos vo unsane Weltmoasta

image_pdfimage_print

Christian1Mei oh mei. Wos is‘ denn do grod wieda los? Im Internet gäht‘s heid scho den ganzn Dog rund, grod weil unsane Weltmoasta gestern an lustigen Tanz in Berlin auf da Fan-Meile tanzt hom. Mit am kloana Gesang hom se de unsan über de Gauchos, oiso de Argentinier, a wengerl lustig gmacht. So gehn de Gauchos … Jetzt schreibt de große Presse glei wieda von am „Eigentor“, vo „schlechte Botschafter für Deutschland“ und frogt, ob ma se ois Nationalspieler so aufführn derf. Herrgottzack. Derf ma denn bei uns gar koa Gaudi nimma macha. Der kloane tänzerische Seitenhieb vo unsane sieges-trunkenen Fuaßballer gegen den Finalgegner is doch wirkle ned da Rede wert… …moand da Huaba.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Gedanken zu „Derf ma gar koa Gaudi mehr macha?

  1. daganzdaanda

    Denkt hob i mas gestern a, dass des jetzt ned bracht hätt, wia es gseng hob.
    Aber dass es heid glei a so aufblosn, des hätt´s jetzt a ned bracht … wahrscheinlich droht einfach as Post-WM-Sommerloch…
    Wos soi´s . So duad de Presse hoid. De große und de kloane….gell, Herr Huaba 😉

    0

    0
    Antworten
    1. Ich stimm dem Herrn Huber zua ….. bald derf ma sich gor nix mehr erlauben hier in Deutschland……. unsere National Elf san Weltmeister do derfens doch a a Gaudi machen .Ausserdem wor des ja auf de Argentinier zugmünzt und sonst gar nichts ……. Also liabe Leid ,gfreits Eich dass ma den 4ten Stern hom und seids stolz auf unser Team ……….. und net immer bloss motzen !!!!!!
      Des is einfach mei Meinung !!!!!!!!

      0

      0
      Antworten
  2. Ja, des is wirklich furchtbar! Die Presse – sorry – Eich ausgnomma – hod woi gmoand, sie kann`tn do wieder a bsonders Gesprächsfass aufmacha und des ganze WM-Thema nochmoi so richtig hochpush`n. Ob im positiven oder negativen Sinne, scheint denen manchmoi voikommen egal.
    Des war jetzt wirklich a Sach`, dass sich bestimmte Schreiberling, bestimmter Zeitschriften entschuldigen für den „Grampf“. Und zwar ned nur beim Weltmeisterteam, sondern bei olle!
    Koa Wunder, wenn wir Deutschen bei de „auswärtigen“ in in Verruf kemman, wenn uns sogar de eigene Presse selbst so schlecht und humorlos hinstellt!!!
    I hob gmoand, wenn wir in unserem schönen Deutschland durch die WM a bissal wos dazua lerna ham derfa, dann ist des, a amoi Stoiz sei zu derfa auf unser Land und auf des wos ma gschafft ham und des ganze sogar mit am Augenzwinkern.
    Ja, des kennan mia tatsächlich a !!!

    0

    0
    Antworten
  3. Auch wenn ich weiß, dass die Jungs das in keiner Art und Weise rassistisch gemeint haben und wahrscheinlich einfach sieges(be)trunken waren, lief mir persönlich auch ein kalter Schauer den Rücken runter, da frog I mi, derf I des Gfui ned hom????

    0

    0
    Antworten
    1. Welches Gfui moanan`s jetzt genau?
      Des kommt für mi ned ganz rüber. War`ns peinlich berührt, vom danz`n? Na….., ma muass se ned schama, sog i – i glab einfach, es is uns zulang suggeriert wor`n dass mia ois Deutsche „sowas“ ned macha derfan – olle andern machan`s (Lebensfreude) aber a und koana finds schlimm… 😀

      0

      0
      Antworten
  4. Da anda Huaba

    Genau richtig gsogt s Gaudi muass sogar sei – Sonsd is ja Langweilig Griass vom andan Huaba

    0

    0
    Antworten
  5. Wenn ma gseng hod, wia de Argentinier im Finale grob zuaglangd ham und sich koa Mensch auf da Welt, erst recht nicht irgend ein argentinischer Fan, des ois unsportlich gseng hod, is der kloane verbale Seitenhieb ein Witz dageng. Guad, es häds ned braucht. Aber schlimm is ned. De Mannschaft hod sich immer fair verhoidn. Mia soidadn endlich ofanga unsa überzongs deutsches schlechte Gwissn obzleng. Hob mir de Übersetzungen von manch anderer Nationalhymne ohgschaugt während der WM. Nationalistisch….Kriegerisch…..Kämpferisch…. usw.. Des relativiert dann scho einges.

    0

    0
    Antworten