Da Huaba und seine Radl

... a Drama in Fortsetzung - Unser Kommentar zu da jüngsten „Flugstunde"

image_pdfimage_print

Christian1Irgendwia is des ned mei Fortbewegungsart. Mit meine Radl hob i koa Glück. Des oane stehlns ma direkt vor da Redaktion weg – am helllichten Dog, mit dem andern bau i oan Unfoi noch dem andern. Gestern war wieder Flugstunde auf Höhe vom Oidstodfriedhof … hätt‘ ned vui gfehlt, dann hätt‘ i ned weid ghabt! Erstklassiger Salto übern Lenker. Beste Haltungsnoten. Dabei is ma da Ellebogn platzt und meine Schienboana sand aa beim Deifi! Apropos Deifi: Mit meine lädiertn Boana gäh i liaba moing ned zu de Perchtn am Christkindlmarkt. I konn ja ned gscheid davo laffa, wenn‘s mi packa woin. Wer aber ned so malad is wia i, soit den Auftritt umra fünfe ned vosamma! I muas mi schona … moand da Huaba. Und no weida jammern, gell, Huaba … moand d’Renate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Da Huaba und seine Radl

  1. GUTE BESSERUNG !

    0

    0
    Antworten