Da Huaba moand: Oh, geliebtes Brucktor!

Ein paar Gedanken zur nächtlichen Sperrung der Altstadtbrücke

image_pdfimage_print

th2_swOh, du Wasserburger Brucktor! Wie sehr ärgerst Du uns Radler, wenn wir stadteinwärts auf dich zufahren und du uns in deinem schmalen rechten Duchgange mit Treppen und engen Rampen strafst. Wie ärgerst du uns Autofahrer, wenn sich zwei Münchner Edelkarossen in dir nicht aneinander vorbeifahren trauen – und wir in der Schlange harren. Oh, Brucktor, wie ärgerst Du uns, wenn mittags die Schulbusse uns am Fortkommen hindern. Und doch: Wie sehr lieben wir dich alle Tage! Das merken wir erst dann, wenn du gesperrt bist. Wer, so frag ich dich, oh Tor, fährt schon gerne acht Kilometer mit dem Auto vom Zeislmeier zum Marienplatz? Oh, Brucktor, geliebtes, öffne dich uns wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „Da Huaba moand: Oh, geliebtes Brucktor!

  1. Radler sollten auch auf der Straße fahren und nicht auf dem Gehweg 🙂

    0

    0
    Antworten
    1. Dawuschn!

      0

      0
      Antworten
      1. Na, na, Huaba, is scho besser so. Weil wenn’s Dir dei Radl ned grod g’stoin ham, dann is des für di erfahrungsgemäß a Sportgerät bei dem höchste Gefahr ausgeht. Sozusagen a obgsprungana Rittberger, Haltungsnote 5,9.

        0

        0
        Antworten