Da Huaba moand … da Breitbandamt-Beamte!

Unser Kommentar zum neia Nama des Vermessungsamtes

image_pdfimage_print

Christian1Saklzement, mia wern ollerweil moderner. Heid hob i Middog mein oidn Spezl, an Zebo, droffa. Vui Wasserburger kennan eam, weil er beim Königlich-Bayerischen Vermessungsamt obn auf da Burg arbat. Na ja, königlich bayerisch is‘s leider scho lang nimma. Und Vermessungsamt jetzt fei aa nimma. Gell, do schaun‘s, des hob i bis heid aa ned gwusst! Das Vermessungsamt hoaßt jetzt: Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Rosenheim, Außenstelle Wasserburg – hod mia da Zebo vozählt und dabei leicht missmutig gestöhnt! Er war hoid vui liaba a Landvermesser wia so a Breitbandbeamter … moand da Huaba.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Da Huaba moand … da Breitbandamt-Beamte!

  1. Judith Schuler

    i fui med eam – des is fei ned a Kloanigkeit – grod woi es mit dem Broadband fir oan Beamtn vui mera z’doan gibt, als fir an Landvermessa …

    0

    0
    Antworten