… alarmierend!

image_pdfimage_print

OLYMPUS DIGITAL CAMERASummend fliegen sie von Blüte zu Blüte, tauchen in die bunten Kelche ein und saugen gierig den Nektar auf. Aus dem Fleiß der Bienen wird später feiner Honig. Forscher haben jetzt entdeckt, dass Bienen dabei eine Vorliebe für Drogen im Nektar haben. Sind die Sammlerinnen süchtig? Forscher aus Großbritannien und Irland fanden vor wenigen Wochen heraus, dass Bienen mit Neonicotinoiden behandelte Pflanzen wie Mais, Sonnenblumen oder Raps nicht etwa meiden, sondern sie sogar bevorzugt ansteuern. Die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit denkt jetzt – sehr langsam – über intensivere Tests für Pestizide nach. Für das Überleben der Bienen im vergangenen Winter kommt das leider viel zu spät. In Deutschland haben bereits rund dreißig Prozent der Bienenvölker den Jahreswechsel 2014/2015 nach Schätzungen der Imker nicht überlebt. Normalerweise sind es wie in der Saison 2014 nur zehn Prozent. Bei insgesamt rund 750.000 Bienenvölkern in Deutschland ergeben sich im Winter 2015 ein Verlust von 225.000 Völkern, so die aktuellen Zahlen. Alarmierende Zahlen, die nach einem schnellen Handeln geradezu schreien … moand d’Renate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.