A Verbeugung vor Franz Kafka!

image_pdfimage_print

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHeid bei uns unter de Schlagzeilen – Kafka! Am Freitag is de Premiere im Belacqua. Mit Spannung erwartet. Sei Name zählt zu de kulturellen Markenzeichen des 20. Jahrhunderts – kaum a anderer Autor hod je a derart einstimmige Wertschätzung erfahrn. Kafka hod Spuren hinterlassn – und de Freiheit der Gedanken. Bsonders schee is sei Parabel über Gleichnisse. Wenn oana sogt: „Dats ihr de Gleichnisse folgen, dann wärds ihr selbst Gleichnisse worn und somit scho da täglichen Mühe frei.“ Moand da Ander: „Ich wette, das grad – das war ein Gleichnis.“ Sogt da Erste: „Ja, du hast gewonnen.“ Moand da Ander: „Hm, schad, aber leider nur im Gleichnis“. Sogt da Erste: „Nein, nein, in Wirklichkeit – im Gleichnis hast du verloren“ … schmunzelt d’Renate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.