A Revolution im Fuaßboi!

image_pdfimage_print

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJa, sie werd für Diskussionen sorgn. De Revolution im Hallenfuaßboi. Es werd nämlich ab sofort nimmer Fuaßboi gspuit in da Halle, sondern Futsal. Ja, genau so a weng gspreizt gsprocha, wia mas schreibt. Und genau so wia mas spricht und schreibt, is aa – vui filigraner ois Fuaßboi. Unsa scheens Wort Fuaßboi kimmt dagegen ja scho richtig bolzmäßig daher. In de Augn vo da FIFA sowieso. Nix mehr hidroschn gega d’Bande und mit Glück sogar vo do aus glei eine ins Tor. Technisch vui hochwertiger soi’s Spui wern. Da Nachwuchs und sei Ballgefühl soi so besser gfördert wern. Da BFV, da bayerische, greane Tisch für de Fuaßballer quasi, nennt do an Messi ois Beispui. Der dat aa Futsal spuin scho vo Kloa auf. Es gibt ja gwies a paar richtig guade Argumente für F u t s a l . Aba des is ja des Super-Argument… Woi ma moi hoffa, dass vo lauta Perfektionieren vo so vui Technik des Scheenste am Fuaßboi – da Spass am Spui – ned am End nur no auf da Bank hockt … moand d’Renate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.