A offener Briaf an de Veldener

image_pdfimage_print

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJa, ma ko des guad vasteh – de Veldener im Kreis Landshut woin ihren Pfarrer ned geh lassen. Da Huaba Sepp – moi salopp gsogt – war zehn Jahr lang ihr Geistlicher. Und der kimmt jetzt in de Pfarrei Pfaffing mit Remboch, Ebrach und ganz Oibich. A junger Pfarrer, wia ma heard, der se eigsetzt hod, Ideen ghabt hod und sehr, oiso sehr beliebt war und is – und um den’s deshoib kämpft ham, die Veldener. Des ganze Jahr. Auf facebook hams a eigene Protest-Seiten gründet – gega de Versetzung. Über 3000 Unterschriften ham’s gsammelt, de olle nix ghoifa ham. In a paar Wochan is a bei uns. Schwer werd sei Herz sei, wenna kimmt, weil da Abschied vo Velden werd traurig sei für olle. Aba, liabe Veldener, vielleicht is des für Eich a Trost: De Pfaffinger und Oibichner, de wern ihr Bestes gem, dass da neie Herr Pfarrer aa do scho ganz boid a Heimat findn werd. Ihr miasts wissen, olle do gfrein se auf eam! Sehr. Und wenn’s zeitlang habt’s, dann kemmts einfach – so weit weg is Velden doch gar ned… …moand d’Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.