A neis Buidl!

image_pdfimage_print

Christian1Warum sogt denn koana wos? Gestern hob i mi moi im Spiegl ogschaut. Bläder Zeitpunkt, noch einem Faschingswahnsinnswochenende. Mei liaba Huaba, bin i darunzlt. Wenn i ma do mei Kommentarbuidl an dera Stell oschaug, nachad san des direkt zwoa verschiedene Leut, i und mei Buidl. Mia zwoa hom irgendwia nimma vui gemeinsam. Mia hom uns quasi nix mehr zum sogn, des Buidl do, und i. Oiso, zum letzten Moi hischaugn: So nett is a amoi gwen, da Huaba. Ab moing, spaadestns übermoing gibt‘s de harte Realität. Hob scho an Termin beim Hochwind. Nacha gibt‘s do an dera Stell harte Runzelrealität … bedauert da Huaba enorm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu „A neis Buidl!

  1. Guad, dass uns des olle moi trifft… 🙂

    0

    0
    Antworten
  2. „Die Zeit zaubert uns Falten ins Gesicht, die wir aber mit Lachfältchen überdecken können.“ Oiso Huaba…. dann musst hoid no mehra lachen! :-)Außerdem…. wer koane Falten hod, der hod ned g`lebt! 🙂 Es gibt oiso nix zum Bedauern! Auf die harte Runzelrealität bin i aber dann doch scho g`spannt…. g´freit si d`Elphie 🙂

    0

    0
    Antworten
  3. I glab, das des an andern Grund hod, das’d zum Hochwind gehst. Weil der grod seine historischen Bilderschätze sortiert, hoffst hoid d’rauf, dass er dabei a Firmbuidl von dir find.
    Jetz aber im Ernst, es is des Lebn, des uns so zeichnet hod, aber des macht nix, weil nach am hoiberten Jahrhundert konn man des scho zoag’n. Jedenfois schaug’n mir „Best Agers“ mit Fuchzgi oft besser aus ois wia manch Junger.

    0

    0
    Antworten