Völlig grundlos ins Gesicht geschlagen

Im Burgerfeld: Jugendlicher von Gruppe angegriffen - Polizei ermittelt

image_pdfimage_print

„Vollkommen unerwartet und ohne Grund“ wurde einem Jugendlichen am gestrigen Abend gegen 22 Uhr im Burgerfeld ins Gesicht geschlagen, meldet die Polizeiinspektion Wasserburg heute. Der junge Mann war zu Fuß auf der Watzmannstraße in Richtung Kreisverkehr im Burgerfeld unterwegs gewesen, als er von drei männlichen Personen verfolgt …

… und von einem der Männer angegriffen und geschlagen wurde, woraufhin die Gruppe lachend flüchtete. 

Der Angreifer hatte den Schriftzug „Alpha“ auf seiner Jacke, die drei Männer waren scheinbar dunkel bekleidet.

Die Polizeiinspektion Wasserburg sucht nun nach Zeugen dieses Vorfalls, Hinweise können unter der Telefonnummer 08071/91770 angegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 Gedanken zu „Völlig grundlos ins Gesicht geschlagen

  1. Der adäquate Jugendausdruck für solche Idioten ist ja passender weise Alpha-Kevin…

    39

    3
    Antworten
  2. Was aktuell in Wasserburg abgeht ist doch nicht mehr normal! Da ist die Polizei (in erster Linie) und die Stadtverwaltung (Stadtrat) jetzt mal gefordert. Für eine Kleinstadt ist die Kriminalität ja nicht mehr normal, da haben wir bald Waldkraiburg überholt. Autos werden zerstört, Leute grundlos verbrügelt ja wo samma denn????? Zur Not Videoüberwachung, wenn es anders nicht mehr unter Kontorolle zu bekommen ist.

    71

    8
    Antworten
    1. Gibt doch jetzt so ein Modell wo Bürger als Hilfspolizisten ausgebildet werden. Sollte man wohl für Wasserburg verstärkt Werbung machen.

      31

      16
      Antworten
      1. Bei den Hilfssheriffs würde es das gleiche Problem geben, wie bei den Originalsheriffs. Für’s Auflauern und Denunzieren reicht der Mut. Beim Einschreiten wird die Hose dann aber nass.

        15

        16
        Antworten
    2. Rot Brückner

      Wäre die Kamera dann eingeschritten?
      Man sollte seine Forderungen schon realistisch formulieren, der Vorfall war im Burgerfeld, wenn sich die Stadt für Video Überwachung entscheiden sollte dann wird es trotzdem Winkel geben die nicht überwacht sind und dann haut man halt dazu, v.a. wenn es sich um Ortsansässige handelt wissen die in kürzester Zeit wo sie aufpassen müssen. Dasselbe sehe ich bei „Hilfspolizisten“, überall können die nicht patroulieren, ergo schiebt man mit derartigen Maßnahmen das Problem nur von Ort A zu Ort B.
      Vielmehr muss man sich Fragen was Menschen dazu bringt derart assoziale Verhaltensweisen an den Tag zu legen und diese Faktoren bekämpfen. Zum anderen muss man natürlich deutlich klügere Strafen aussprechen die dann auch deutlich mehr weh tun. 20 Sozialstunden oder mal ein paar Wochen Arrest sind in der Regel für Alpha Jacken Träger Zeichen was für harte Hunde sie sind, wenn ich so jemanden mal zu 2 Jahren Sozialdienst jedes Wochenende ohne Ausnahme und bei zuwider Handlung optional die restliche Zeit im Knast verurteile und die Bedingung knüpfe bei nochmaligen Straftaten im Zusammenhang mit Gewalt ein 15 jähriges Führerschein/Fahrverbot auszusprechen würde man den ein oder anderen bestimmt zum nachdenken anregen.
      Und Menschen die pausenlos wegen Gewaltausbrüchen in Schwierigkeiten kommen müssen einfach von dieser Gesellschaft seperiert werden auch zu ihrem eigenen Schutz weil dann scheinbar ein pathologisches Problem vorliegt, dafür gibts bei uns die Forensik.

      82

      0
      Antworten
    3. Carola Sommer

      Ja surprise surprise – woran das wohl liegen könnte?
      Liebe Grüße
      Carola Sommer

      30

      63
      Antworten
      1. Sehr geehrte Frau Sommer,
        Sie sind so dermassen auf eine Schiene eingeschossen , dass ich Ihnen jegliche Objektivität absprechen muss .
        Es mag sein, dass viele Probleme „zugewandert“ sind, aber der Vandalismus und die Lust einfach jemanden eines auf die Nase zu geben, weil es grad „lustig ist“ , ist leider ein gesellschaftliches!! (Ich selbst bin sogar soweit, für mich zu denken,, dass sie die Wehrpflicht wieder einführen sollen, um so manchen, denen Langweilig ist, wieder etwas Respektvollen Schliff zu geben)
        Ich finde Ihre Kommentare auf jeden Falll so „einseitig“, dass Sie sich nicht wundern müssen, wenn die Mehrheit denkt, “ Ach, Frau Sommer wieder“!
        Und zu den blöden Drauflosschlägern: “ Schamts eich!“

        37

        16
        Antworten
      2. Sehr geehrte Frau Sommer, bei dem im Artikel genannten Kleidungsstück dürfte es sich um eine bei Rechtsradikalen beliebte Bomberjacke handeln.
        MfG

        23

        10
        Antworten
  3. Richtig so Frau Sommer 🖒

    16

    30
    Antworten
  4. Da ist viel Erziehung versäumt worden! Es geht doch im Elternhaus los! Heute hat doch keiner mehr vor jemanden Achtung! Es gehören die Eltern, nicht die Polizei an den Pranger gestellt!

    53

    5
    Antworten