Zwei Personen in Innenstadt untergetaucht

Polizei verhaftet Frau aus Ungarn - 17-Jährigen dem Jugendamt übergeben

image_pdfimage_print

PolizeieinsatzDie Bundespolizei hat am heutigen Donnerstag eine Ungarin in eine Haftanstalt eingeliefert. Die 52-Jährige steht im Verdacht, vier junge Leute mit dem Pkw nach Deutschland geschleust zu haben. Als sie in Rosenheim festgenommen wurde, war sie nur noch in Begleitung von zwei jungen Männern, 17 und 23 Jahre alt. Die anderen Beiden hatten sich offenbar kurz vor der Polizeikontrolle im Rosenheimer Stadtgebiet abgesetzt …

Die ungarische Staatsangehörige gab an, die Männer zufällig in Österreich getroffen zu haben. Obwohl eine Verständigung mangels Sprachkenntnissen so gut wie nicht möglich gewesen wäre, hätte es ihr nichts ausgemacht, die Fremden im Auto mitzunehmen.

Nach vorliegenden Aussagen brachte die Frau die vier Personen über die deutsch-österreichische Grenze ins Land. Kurz nach Ankunft in Rosenheim stiegen zunächst zwei von ihnen aus. Eigentliches Reiseziel der Fahrzeugführerin sei München gewesen. Dort sollte sie jedoch nicht mehr ankommen. Bei der Kontrolle in der Kufsteiner Straße stellte sich heraus, dass ihre Mitfahrer keine Papiere hatten. Die Frau wurde wegen Schleusungsverdachts festgenommen.

Die Bundespolizei schließt nicht aus, dass es sich um eine organisierte Fahrt handelte. Die Ungarin befindet sich auf richterliche Anordnung hin inzwischen in Untersuchungshaft. Ob ihr mitgeführtes Bargeld, mehrere hundert Euro und mehrere hundert britische Pfund, als Schleuserlohn in Frage kommen, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Die zwei in Gewahrsam genommenen Afghanen stellten ein Schutzersuchen. Daher wurde der 23-Jährige an die Aufnahmestelle für Flüchtlinge in München weitergeleitet, der 17-Jährige der Obhut des Jugendamtes anvertraut. Der Aufenthaltsort ihrer beiden Begleiter ist nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Zwei Personen in Innenstadt untergetaucht

  1. No one is illegal!

    Good luck, Refugees! (Viel Glück, Flüchtlinge!)

    0

    0
    Antworten