Zwei Kinder vor Ertrinken gerettet

Polizeipräsidium: Herausragende Hilfe einer Frau (38) und eines Mannes (45)

image_pdfimage_print

EinsatzwagenWeil das Rosenheimer Polizeipräsidium diesen Fall einer Rettung im Sommer 2016 als herausragend ansieht, gibt es ihn heute am Nachmittag regional auch bei uns im Altlandkreis bekannt: Am vergangenen Mittwoch gegen 17 Uhr hielten sich zwei Kinder aus Syrien, elf und 14 Jahre alt, an der Schwanenwiese in Wolfratshausen auf und spielten am dortigen Loisach-Ufer. Plötzlich fielen beide Kinder in die Loisach und trieben ab. Aufgrund von Hilferufen wurde eine 38-jährige Frau auf die Situation aufmerksam, sprang ins Wasser und zog den Elfjährigen ans Ufer. Der 14-Jährige trieb weiter flussabwärts, wo ein 45-jähriger Münchner, der am Sebastianisteg stand, den Ertrinkenden bemerkte, zum Ufer lief, ins Wasser sprang und den 14-Jährigen mit Hilfe eines hinzugeeilten 28-jährigen Wolfratshausers aus dem Wasser zog …

Nach Erste-Hilfe-Maßnahmen brachte das alarmierte BRK die Kinder zur Beobachtung ins Krankenhaus Starnberg.

Die beiden in Wolfratshausen untergebrachten Kinder syrischer Zuwanderer hatten großes Glück im Unglück –  dank der schnellen Rettung durch die hilfsbereiten Bürger werden sie den Vorfall ohne organische Folgeschäden überstehen. Die beiden Kinder konnten nicht schwimmen!