Zwei, die nicht wegschauen

Couragiertes Einschreiten mitten in Rosenheims Innenstadt hilft der Polizei

image_pdfimage_print

SONY DSC

Der Leiter der Bundespolizei in Rosenheim, Reinhard Tomm, hat sich gestern bei diesen jungen Männern für deren couragiertes Einschreiten bedankt. „Es ist großartig, dass es noch Menschen gibt, die nicht wegschauen, sondern sich geistesgegenwärtig einbringen, wenn es darauf ankommt“, so Tomm. Die beiden Männer hatten Ende Juni in Rosenheim spontan einen flüchtigen Verdächtigen festgehalten …

… so dass dieser verhaftet werden konnte.

pistoleDer 30-jährige Deutsche hatte sich, kurz bevor sein Gepäck durchsucht werden sollte, unvermittelt dem Zugriff der Bundespolizisten am Rosenheimer Bahnhofsvorplatz entzogen. Wie sich später herausstellte, befand unter anderem eine – zum Teil zerlegte – Pistole und ein Magazin mit sieben Patronen in dessen Waschbeutel (wir berichteten – unser Foto).

Ohne sein Reisegepäck war der polizeibekannte Mann in Richtung Innenstadt gerannt. Der Rosenheimer Ferenc T. und der aus Italien stammende Srivas M. waren gerade in der Bahnhofsstraße unterwegs und bemerkten die Verfolgung. Ohne zu zögern stellten sie sich dem Flüchtigen in den Weg und hielten ihn fest.

Kurz darauf ließ er sich von den Beamten widerstandslos festnehmen. Er wurde wegen seiner Verstöße gegen das Arzneimittel-, das Anti-Doping- und das Waffengesetz angezeigt und auf richterliche Anordnung hin in Untersuchungshaft genommen.


Unser Foto:

Reinhard Tomm dankte zwei couragierten Männern für ihr spontanes Einschreiten, das der Flucht eines mutmaßlichen Straftäters ein Ende bereitete.

Foto: Bundespolizei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.