Zustrom der Flüchtlinge unverändert hoch

Allein am Sonntag 2600 Menschen in Rosenheim und Freilassing angekommen

image_pdfimage_print

Kontrolle_BPOL_1Der Zustrom unerlaubt eingereister Personen ist unverändert hoch. Im Zuge der Grenzkontrollen hat die Bundespolizei am Sonntag in Rosenheim und Freilassing rund 2.600 unerlaubt Eingereiste festgestellt. In ganz Bayern waren es insgesamt etwa 4.000 Flüchtlinge. Sowohl die Balkan-, aber auch die Brenner-Route wird nun vermehrt als Fluchtweg genutzt, heißt es heute am Montagmittag. Gestern am Sonntag haben die Beamten alleine in drei grenzüberschreitenden Zügen beim Halt in Rosenheim etwa 400 Migranten festgestellt.

In einem EuroCity aus Bologna trafen die Rosenheimer Bundespolizisten auf 139 unerlaubt Eingereiste, in einem Fernreisezug, der in Verona startete, befanden sich 143 und in einem Zug aus Trento waren es 124. Es handelt sich überwiegend um Personen aus afrikanischen und arabischen Ländern.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.