Zehn Unfälle, 20 Fahrzeuge, 60.000 Euro Schaden

Zum Glück viele Schutzengel unterwegs - Ferien-Reiseverkehr hält Polizei auf Trab

image_pdfimage_print

Innenminister Herrmann stellt neue Sicherheitsausstattung der Polizei und neue Absicherungseinrichtungen der Autobahnmeisterei vor Foto: 10nach8 / Grundmann 23.07.2008Am Wochenende herrschte auf den Autobahnen im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim starker Ferien-Reiseverkehr, der zeitweise immer wieder ins Stocken geriet. Besonders betroffen war dabei die A8 München-Salzburg. Seit Freitagmittag ereigneten sich zehn Verkehrsunfälle mit 20 beteiligten Fahrzeugen. Hierbei entstand ein Gesamtsachschaden von über 60.000 Euro …

Sattelzug im Maisfeld hat langen Stau zur Folge

Ein Verkehrsunfall auf der A8 an der Gefällstrecke des Irschenbergs in Fahrtrichtung Salzburg am frühen Freitagnachmittag führte zu einer längeren Beeinträchtigung des Reiseverkehrs. Ein 51jähriger Bulgare kam mit seinem Sattelzug bei starkem Regen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab und fuhr, nachdem er die Leitplanke durchbrach in ein angrenzendes Maisfeld. Bei der Unfallaufnahme wurde dann noch festgestellt, dass das Profil an einigen Reifen des Sattelaufliegers nicht mehr ausreichend war. Der Fahrer blieb dabei unverletzt. Für die Bergung des verunfallten Sattelzugs musste für ca. drei Stunden der rechte Fahrstreifen gesperrt werden, was bei dem starken Reiseverkehr für erhebliche Behinderungen sorgte. Alleine bei diesem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 30.000,- Euro

Zwei Unfälle beim Einfahren auf die Autobahn

Im weiteren Verlauf des Freitagnachmittags ereignete sich auf der A93 an der Anschlussstelle Brannenburg in Fahrtrichtung Rosenheim ebenfalls ein Verkehrsunfall mit einem Sattelzug. Hier fuhr der 58jährige Fahrer eines Sattelzuges an der Anschlussstelle Brannenburg auf die Autobahn ein, ohne auf den durchgehenden bevorrechtigten Verkehr zu achten. Eine 33jährige Wohnmobilfahrerin, die auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war, versuchte noch auszuweichen, konnte aber nicht mehr verhindern, dass sie zunächst gegen den Sattelauflieger und dann noch gegen die Leitplanke prallte. Verletzt wurde auch bei diesem Unfall niemand. Der Sachschaden liegt hier bei ca. 3.000 Euro.

Ein weiterer Verkehrsunfall beim Einfahren auf die Autobahn ereignete sich am Samstagvormittag auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg. Hier fuhr ein 45jähriger mit seinem Wohnwagengespann vom Beschleunigungsstreifen auf die durchgehende Fahrbahn ein, obwohl dort auf dem rechten Fahrstreifen bereits ein 36jähriger mit seinem Sattelzug fuhr. Der Fahrer des Sattelzuges konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und ausweichen, so dass er gegen den Wohnwagen des 45jährigen fuhr. Auch hier wurde niemand verletzt, der Sachschaden liegt bei ca. 1.100 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.