Verkehrschaos nach Lkw-Unfall auf A8

Salzburger Autobahn bei Bernau stundenlang komplett gesperrt

image_pdfimage_print

a8Kilometerlange Staus in beiden Richtungen: Die Autobahn München-Salzburg war seit 4 Uhr früh in Fahrtrichtung Salzburg zwischen den Anschlussstellen Bernau am Chiemsee und Übersee wegen eines schweren Lkw-Unfalls gesperrt. Die Bergungsarbeiten werden voraussichtlich noch bis gegen Mittag andauern, meldet die Polizei. Der Verkehr in Richtung Salzburg wird an der Ausfahrt Bernau ausgeleitet. Fotos: Georg Barth

Am Dienstag kam es gegen 3.45 Uhr auf der A 8 zwischen den Anschlussstellen Felden und Übersee in Fahrtrichtung Salzburg zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Pkw, VW Golf besetzt mit zwei bosnischen Staatsangehörigen, war aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern geraten und anschließend in die Mittelleitplanke geprallt. Das Fahrzeug kam anschließend entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Die beiden Fahrzeuginsassen konnten unverletzt aussteigen.

Ein nachfolgender Lkw-Sattelzug mit irischem Kennzeichen fuhr in den stehenden Pkw und kippte anschließend um. Während der Lkw-Fahrer leicht verletzt aussteigen konnte, wurde sein Beifahrer eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Er wurde mit dem Hubschrauber schwer verletzt in das Klinikum Großhadern geflogen.

Die A 8 wurde mit Fahrzeugteilen und auslaufenden Betriebsstoffen stark verschmutzt und musste zeitweise in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde weitläufig umgeleitet.

Die Unfallaufnahme und die Ermittlungen zum Unfallgeschehen erfolgen durch die VPI Traunstein.

 

[nggallery id=413]

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.