Verirrt: Bub findet die Polizei als Helfer!

Großangelegte Suchaktion ohne Erfolg - Aber Kind klingelt an der Tür der Dienststelle

image_pdfimage_print

EinsatzwagenGestern am späten Mittwoch-Nachmittag erschienen die Eltern eines zehnjährigen Buben in Rosenheim bei der Polizei und meldeten in höchster Sorge, dass ihr Sohn in der Innenstadt spulos verschwunden sei. Der Bub sei lediglich kurz voraus in Richtung Auto gegangen, als die Familie aus dem südlichen Landkreis einen Ausflug in die Stadt gemacht hatte. Vermutlich sei er jedoch falsch abgebogen und war nicht mehr aufzufinden. Unverzüglich machten sich sämtliche Streifen auf die Suche nach dem kleinen Mann.

Doch bereits kurze Zeit später klingelte es bei der Polizeiinspektion in Rosenheim und der Vermisste stand weinend vor der Türe.

Er hatte sich in der Stadt verirrt, jedoch dann die Polizeidienststelle erkannt. Hier handelte er für sein Alter bemerkenswert geistesgegenwärtig, indem er beschloss, die Beamten um Hilfe zu bitten! Durch diese wurde er dann in Obhut genommen und mit Süßigkeiten versorgt, bis seine überglücklichen Eltern ihn wieder in die Arme schließen konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.