Trotz Arthrose sportlich aktiv bleiben

Thema Knie: Podiusmdiskussion der Schön-Klinik lockte viele Interessierte an

image_pdfimage_print

Frau Förster nach Knieoperation in der Schön-Klinik Bad BramstVogtareuth – Erwin Pickl bekam Ende September ein Knie-Implantat in der Vogtareuther Schön Klinik und „kann heute wieder genauso sportlich aktiv sein wie in früheren Zeiten.“ Dies berichtete er auf einer Podiumsdiskussion, zu der zahlreiche interessierte Zuhörer gekommen waren, um sich über das Endo Aktiv-Programm, ein innovatives Behandlungskonzept bei Gelenkersatz der Schön Klinik, zu informieren. Dr. Frank Keller, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Sporttraumatologie in der Schön Klinik Vogtareuth, erläuterte das Endo Aktiv-Programm: „Früher lagen die Patienten …

… drei Wochen lang in der Klinik und danach war Schonung angesagt. Heute stehen sie gleich am Tag der Operation auf. So gewinnen die Patienten schnell Vertrauen in das neue Gelenk.“

Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen

Gelenkexperten der Schön Klinik erklärten im Rahmen der Podiumsdiskussion, welche wissenschaftlichen Erkenntnisse und praktische Erfahrungen dem Programm zugrunde liegen, das die Gelenkspezialisten der Schön Klinik gemeinsam erarbeitet haben. Den gesamten Behandlungsablauf habe man optimiert und nutze individuell angepasste Narkose- und Schmerztherapie-Verfahren, so dass die Patienten schnell wieder fit seien und ihre Muskeln zuverlässig einsetzen könnten.

Aufschlussreiche Beispiele und Erklärungen halfen den Zuhörern zu verstehen, was der für sie richtige Zeitpunkt für den Gelenkersatz sein kann. „Man sollte nicht zu früh operieren, aber schwierig wird es auch, wenn Patienten den Schmerz lange ausgehalten haben und der Knochen stark zerstört ist“, erörtert Monika Erpenbeck-Höhl, Leitende Oberärztin in der Schön Klinik Harthausen in Bad Aibling. Sie macht ganz klar deutlich: „Wir beraten die Patienten. Aber entscheiden soll der Patient selbst, was für ihn richtig ist. “

Ein plastischer Vergleich ihres Kollegen Dr. Frank Keller brachte das Publikum trotz des ihnen sehr ernsten Themas zum Schmunzeln: „Ich operiere nicht Ihr Röntgenbild, sondern ich operiere Sie selber“, betonte der charismatische Chefarzt.

Übungsprogramm vor der Operation

Zum Schön Klinik Endo Aktiv-Programm gehört auch eine ausführliche Aufklärung der Patienten sowie ein Übungsprogramm, mit dem die Patienten die Muskeln vor der Operation kräftigen sollen. Übungen vor der Operation? Was können diese bringen? Frank Desler, Leiter der Therapie-Abteilung in der Schön Klinik Harthausen, klärte das Publikum auf: „Je fitter die Patienten zur Operation kommen, desto mehr profitieren sie von dem neuen Kunstgelenk.“

Nicht nur sportlich aktive, sondern auch ältere Menschen würden Vorteile aus dem Endo Aktiv-Programm der Schön Klinik ziehen: Durch die frühe Mobilisation werde die Zahl der Komplikationen deutlich geringer gehalten und die Chance, sich seine Selbstständigkeit noch lange zu bewahren, steige.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.