Taubstumme waren gar nicht taubstumm

Betrüger-Bande in der Rosenheimer Innenstadt - Gutgläubige Passanten

image_pdfimage_print

Innenminister Herrmann stellt neue Sicherheitsausstattung der Polizei und neue Absicherungseinrichtungen der Autobahnmeisterei vor Foto: 10nach8 / Grundmann 23.07.2008Gestern am Mittwoch in der Mittagszeit fiel einer Zivilstreife der Polizei im Stadtgebiet von Rosenheim ein Fahrzeug mit vier Personen auf, die sich auffällig verhielten: Die zwei Männer und zwei Frauen aus Südosteuropa machten sich auf den Weg in die Rosenheimer Innenstadt. Dort gingen sie gezielt Passanten an und gaben sich unter dem Vorzeigen einer Schreibkladde als taubstumm aus. Auf dem Zettel wurde um eine Geldspende für Taubstumme gebeten. Das Geld wurde auch von einigen gutgläubigen Passanten an die Betrüger ausgehändigt …

Nachdem sich die Bettler, die mit einem Fahrzeug mit Gelsenkirchener Zulassung unterwegs waren, der Kontrolle entziehen wollten und dabei auch noch einen Rotlichtverstoß begingen, wurden die rumänischen Staatsangehörigen vorläufig festgenommen und zur Polizei Rosenheim verbracht.

Tatsächlich war keiner der vier Täter im Alter zwischen 13 und 28 Jahren taubstumm, sondern es handelte sich um bereits mehrfach im gesamten Bundesgebiet wegen gleichgelagerter Fälle in Erscheinung getretene Betrüger.

Die beiden Frauen hatten dementsprechend auch noch mehrere offene Fahndungsnotierungen. Die weitere Sachbearbeitung der Betrugsdelikte wurde von der Ermittlungsgruppe der PI Rosenheim übernommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.