Suchaktion mit Hubschrauber in der Nacht

Mann (58) war nach dem Einkaufen nicht heim gekommen

image_pdfimage_print

BlaulichtRosenheim – Er war erst vor kurzem operiert worden und die Angehörigen machten sich große Sorgen: Am Freitagabend gegen 20 Uhr wurde ein 58-jähriger Rosenheimer von seiner Familie als vermisst gemeldet. Der Mann war vom Einkaufen nicht mehr zurückgekehrt. Während sich mehrere Streifenfahrzeuge im Stadtgebiet auf die Suche machten, wurde wegen der erwarteten Kälte in der Nacht auch ein Polizeihubschrauber angefordert.

Ein Beamter der Polizei konnte telefonisch per Handy Kontakt zu dem Rosenheimer aufnehmen und diesen über längere Zeit aufrechterhalten. Laut Polizei wirkte der Mann verwirrt und konnte nichts über seinen Aufenthaltsort sagen. Zeitgleich fuhren die Streifenfahrzeuge mit Martinshorn bestimmte Bereiche im Stadtgebiet ab, um dadurch den Aufenthaltsort herauszubekommen. Nach einer guten halben Stunde gelang dies auch, der Mann konnte die Sirenen hören, zudem auch den mittlerweile eingetroffenen Hubschrauber. Kurz darauf konnte er in dessen Scheinwerfer auf einer Parkbank in der Aventinstraße aufgefunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.