„Stress im Polizeirevier“

Verdächtige Komödie: Waldhausener Theaterer mit neuem Stück auf der Bühne

image_pdfimage_print

15-Theater42Waldhausen – Unter der bewährten Regie von Peter Albert und Christian Fill haben die Laienspieler des Trachtenvereins Waldhausen mit „Stress im Polizeirevier“ von Walter G. Pfaus wieder ein Lustspiel erarbeitet, das den Geschmack des größtenteils aus Stammgästen bestehenden Publikums voll treffen wird. Mit dabei ist die bewährte Riege, die auch die Aufführungen der letzten Jahre bestritten hat.

So spielt Hans Kirmaier den stellvertretenden Leiter des Polizeireviers Suffelhausen Ludwig Allweil, in dem sich die verschiedensten Charaktere die Klinke in die Hand geben. Da wären Frau Motzer (Erika Heindl), die fast täglich eine Anzeige macht und Ruhestörerin Amanda Hofstetter (Sandra Pointl), die – weil sie ihm dauernd böse Streiche spielt – immer wieder vom Vize-Bürgermeister Hasso Stoffel (Helmut Brindl) angezeigt wird.

Die Frau des kranken Revierleiters (Fanny Schuhbeck) mischt sich ständig ein, Frau Motzer meldet einen Mord, und auf dem Revier überschlagen sich die Ereignisse. Mit dabei sind Monika Schillmaier als Allweils Gattin, Wolfgang Maier als junger Polizist Markus Hahn und Katharina Kirmaier als dessen Verlobte Sandra. Alban Kirmaier und Christian Krauss spielen Vorstände der Narrenzunft bzw. des Musikvereins und Debütantin Jessica Rentzsch hat als Sängerin einer Band vorübergehend ihre Stimme verloren.

Gabi Schmid fungiert als Souffleuse und Erika Heindl ist für die Maske zuständig.

Die Aufführungen der verdächtigen Komödie „Stress im Polizeirevier“ finden am 2., 3., 9. und 10. Oktober jeweils um 20 Uhr und am Sonntag, 4. Oktober, als Frühschoppentheater in der Waldhauser Turnhalle statt.

Der Kartenvorverkauf läuft über Agnes und Georg Fill (Tel.: 08074 / 511) und im Kaufhaus Scherer in Waldhausen (Tel.: 08074 / 1618).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.