Streifenwagen in den Inn gestürzt

Update: Rosenheimer Polizisten erleiden leichte Unterkühlung

image_pdfimage_print

Polizeieinsatz in der GrostadtAm heutigen Donnerstag ist nachmittags ein Einsatzfahrzeug der Polizei beim Wenden in den Inn gestürzt. Die Streifenbesatzung konnte sich aus dem Fahrzeug retten, das Auto wurde abgetrieben (wir berichteten). Im Rosenheimer Stadtteil Kastenau geriet das Polizeifahrzeug gegen 14.40 Uhr in der Nähe der Staustufe beim Wenden auf matschigem Untergrund, kam ins Rutschen und ist dabei in den Inn gestürzt. Die Streifenbesatzung konnte sich noch rechtzeitig aus dem Fahrzeug befreien, wurde aber vorsorglich mit leichter Unterkühlung ins Krankenhaus eingeliefert.

Das Einsatzfahrzeug ging vollständig unter und wurde offensichtlich aufgrund der starken Strömung abgetrieben. Auch noch am frühen Abend befand sich ein Großaufgebot an Rettungskräften der Feuerwehr und Wasserwacht – darunter auch die Wasserburger – sowie ein Polizeihubschrauber vor Ort, um das Fahrzeug zu lokalisieren. Zur Klärung der Unfallursache hat die Verkehrspolizei Rosenheim die Ermittlungen aufgenommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.