Sperrung Surbrunn-B304 aufgehoben

Antrag Amerangs auf Berufung abgelehnt – Schilder wurden entfernt

image_pdfimage_print

24.3.15 010Schnaitsee/Amerang – Wie der Schnaitseer Kiesgrubenbetreiber Georg Dettenbeck der Gemeindeverwaltung mitteilte, hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof den Antrag der Gemeinde Amerang auf Zulassung der Berufung gegen das erstinstanzliche Urteil abgelehnt. Die Gemeinde Amerang hat auch die Kosten des Verfahrens zu tragen. Wie bereits mitgeteilt, wollte die Gemeinde Amerang die Gemeindeverbindungsstraße auf der Strecke zwischen der Gemeindegrenze Schnaitsee bis zur B304 für einen Verkehrsversuch für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen sperren, dabei aber die Strecke für Anlieger zulassen. Dagegen …

 

… hatte der Kiesgrubenbetreiber Georg Dettenbeck geklagt und auch Recht bekommen. Nachdem die Gemeinde Amerang den Antrag auf Berufung gestellt hatte, waren die Zeichen für die Verkehrsbeschränkung weiterhin an der Strecke angebracht.

Seitdem jetzt der Beschluss des Gerichts zur Ablehnung an die Betroffenen mitgeteilt wurde, hat die Gemeinde Amerang sämtliche Schilder zu den Beschränkungen wieder entfernt und es können wieder alle LKW  frei fahren. „Damit ist aber die grundsätzliche Zu- und Abfahrt aus unserem Kieswerk noch nicht geklärt. Wir suchen weiterhin nach einer guten Lösung auf einer Alternativroute und sind auf einem guten Weg“, so Dettenbeck. „Aber ich bin schon richtig froh, dass diese leidige Angelegenheit mit der Sperrung jetzt rechtskräftig zu meinen Gunsten entschieden worden ist. Da sind neben dem Ärger auch jede Menge Kosten entstanden, die ich jetzt nicht mehr zu tragen brauche.“

Wie Schnaitsees Bürgermeister Thomas Schmidinger mitteilte, fand zur alternativen Zufahrtsangelegenheit bereits Anfang März ein gemeinsames Gespräch mit dem zuständigen Juristen im Landratsamt Traunstein, Christian Nebl, statt. Hier wurden die möglichen Modalitäten für die Alternativstrecke zum Kiesabbaugebiet erörtert. Nach entsprechender konkreter Prüfung will das Landratsamteinen Vorschlag zur vertraglichen Regelung in dieser Angelegenheit unterbreiten.  UK/JU

 

Foto oben: Wieder freie Fahrt für alle LKW, die hier von der Bundesstraße 304 Richtung Ried und Surbrunn abbiegen wollen.

 

Foto unten: Die Stangen stehen noch, aber die Begrenzungsschilder wurden vor einigen Tagen von der Gemeinde Amerang entfernt. Jetzt hat jeder wieder freie Fahrt.

24.3.15 011

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.