Sexueller Übergriff auf Kind im Freibad

Rosenheim: Polizei nahm 38-Jährigen eine Woche später am Tatort fest

image_pdfimage_print

Innenminister Herrmann stellt neue Sicherheitsausstattung der Polizei und neue Absicherungseinrichtungen der Autobahnmeisterei vor Foto: 10nach8 / Grundmann 23.07.2008Im Rosenheimer Freibad war es am Sonntag vor einer Woche zu einem sexuell motivierten Übergriff auf einen minderjährigen Buben gekommen. Aufgrund der Zusammenarbeit zwischen den Stadtwerken und der Kriminalpolizei konnte nun am Sonntag ein 38-jähriger Mann festgenommen werden, meldet das Polizeipräsidium am Dienstagnachmittag. Der Vorfall ereignete sich sonntags am späten Nachmittag in einem Duschraum im Rosenheimer Freibad. Der zunächst unbekannte Täter nutzte die Gelegenheit, als er mit dem elfjährigen Kind alleine war, um sich diesem sexuell zu nähern. Das Opfer …

…  habe sich jedoch losreißen und den Duschraum verlassen können. Noch am selben Tag erstatteten die Eltern Anzeige bei der Kriminalpolizei Rosenheim.

Aufgrund der Täterbeschreibung konnten Angestellte des Bades den Täter erkennen, als sich dieser am vergangenen Sonntag wieder im Freibad aufhielt. Eine Streife der Polizeiinspektion nahm den Verdächtigen fest. Da der 38-jährige Rosenheimer bislang noch nicht einschlägig in Erscheinung getreten ist und auch sonst kein Haftgrund bestand, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. ‚Natürlich nicht ohne ihm ein Betretungsverbot für das Freibad auszusprechen. Er wird sich vor Gericht für seine Tat verantworten müssen‘, so die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.