SEK im Einsatz – gestern sechs Festnahmen

Nach brutalem Überfall auf zwei junge Männer - Kripo ermittelt

image_pdfimage_print

BlaulichtPrien – Kein Tatort-Film, leider Realität: Nach einem brutalen Überfall mit Schusswaffe auf zwei junge Männer in einer Siegsdorfer Wohnung am Dienstagabend konnte die Polizei im Laufe des gestrigen Mittwochs sechs tatverdächtige Personen – in Prien und Traunstein – festnehmen. Auch Spezialeinsatzkräfte (SEK) waren im Einsatz. Fünf Männer waren am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr in die Wohnung eines 23-jährigen Siegsdorfers gekommen und hatten dort Bargeld von ihm gefordert. Dabei handelte es sich laut Polizei vermutlich um Forderungen aus Drogengeschäften. Der 23-Jährige und ein in der Wohnung anwesender 32-jähriger Bekannter wurden körperlich misshandelt …

Weil die Täter kein Bargeld erhielten, nahmen sie aus der Wohnung diverse Wertgegenstände mit. Der verletzte 23-Jährige begab sich danach zur Behandlung in eine Klinik, er erlitt erhebliche Gesichtsverletzungen. Sein 32 Jahre alter Bekannter wurde leicht verletzt. Bei den ersten Vernehmungen der Opfer am Dienstagabend ergaben sich Hinweise auf die Identität der Täter.

Auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft in Traunstein wurden danach im Laufe des gestrigen Mittwoch mehrere Wohnungen in Traunstein und Prien durchsucht und dabei fünf Männer im Alter von 23, 25, 30, 34 und 37 Jahren und eine 21-jährige Frau festgenommen.

Bei den Polizeiaktionen kamen Beamte eines Spezialeinsatzkommandos zum Einsatz, weil bei der Tatausführung am Dienstagabend eine Schusswaffe im Spiel gewesen sein soll. Die 21-jährige Tatverdächtige wurde zwischenzeitlich wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie war zum Zeitpunkt des Überfalles nicht in der Wohnung der Opfer, eine mögliche anderweitige Tatbeteiligung wird noch geprüft.

Das zuständige Fachkommissariat der Kripo Traunstein hat die Sachbearbeitung in diesem Fall übernommen. Die fünf Festgenommenen werden auf Antrag der Staatsanwaltschaft im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.