Sechsjähriger als „Graffity-Künstler“

Hoher Schaden: Autos besprüht - Auf Tour mit Kumpel

image_pdfimage_print

BlaulichtKolbermoor – Eine Mutter meldete sich am Sonntag mit ihrem sechs Jahre alten Sohn bei der Polizei. Sie hatte erfahren, dass der Bub mehrere Autos mit Farbspraydosen am Bahnhof in Kolbermoor besprüht hatte. Bei der Befragung, erzählte der Erstklassler, dass er zusammen mit einem zehn Jahre alten Kumpel mehrere Autos mit schwarzer und oranger Farbe angesprüht hatte. Auch hätten sie in Kolbermoor die Ziegelmauer an einem Haus angesprüht.

Der  ältere Schüler gab dann die Schmiererei an der Hausfassade zu, bestritt aber, dass er Autos angesprüht hätte, so die Polizei am Montag.

Bei einer weiteren Nachfrage bei dem Sechsjährigen gab dieser letztendlich zu, dass er alleine die Autos besprüht hatte. Auch gab er dann auf Vorhalt der Polizei an, dass er auch noch eine weitere Mauer sowie ein Fahrrad mit der Farbe „verschönert” hatte.

Der Schaden beträgt insgesamt mehrere tausend Euro.

Weitere Geschädigte der Graffiti-Tour des Schülers, können sich bei der Polizei unter  08061/9073-0 melden. Zeugen, die die beiden Kinder bei ihrer Tatausführung beobachtet haben, sollen sich ebenfalls bei der Polizei melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.