Schwerer Betriebsunfall in Schechen

An Kreissäge Arm durchtrennt - 29-Jähriger mit Hubschrauber in Klinik

image_pdfimage_print

BlaulichtEinen schweren Betriebsunfall meldet die Polizei am Montagmittag aus Schechen: Ein 29-Jähriger aus dem Raum Bad Endorf zerkleinerte an seiner Arbeitsstelle an einer Kreissäge am frühen Morgen gegen 7.15 Uhr Holzbalken. Der Vorarbeiter befand sich in der Nähe der Sägearbeiten und hörte plötzlich ein „Festschneiden“ der Säge. Er sah seinen blutüberströmten Mitarbeiter, der sich die rechte Hand hielt. Der 29-jährige war bei den Schneidearbeiten mit dem Arm in die Kreissäge gelangt, so die Polizei. Nach ersten medizinischen Erkenntnissen wurde der rechte Arm des jungen Mannes längs durchgetrennt. Der Arbeiter wurde …

… nach notärztlicher Versorgung vor Ort mit dem Rettungshubschrauber in ein Unfallkrankenhaus geflogen, um dort sofort die weitere medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen dürfte ein Fremdverschulden auszuschließen sein.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.