Schrieb ein 74-Jähriger die Drohbriefe?

Kripo vernimmt Tatverdächtigen - Handschrift analysiert

image_pdfimage_print

BlaulichtDie Spur führte jetzt zu einem 74-Jährigen aus dem Landkreis: Die Kripo hat in enger Zusammenarbeit mit dem Bayrischen Landeskriminalamt im Fall der anonymen Schreiber von Drohbriefen gegen Kommunalpolitiker der Marktgemeinde Bad Endorf einen Tatverdächtigen ermittelt. Dieser hat in der polizeilichen Vernehmung am Wochenende die Vorwürfe eingeräumt. Die Auswertung des Schriftbildes der Briefe durch das Sachgebiet Handschriften im Bayerischen Landeskriminalamt hatte den Durchbruch in den Ermittlungen erbracht …

Anfang April verschickte ein Unbekannter drei anonyme Schreiben im Anschluss an die Stichwahl um den Bürgermeisterposten in Bad Endorf und bedrohte darin massiv drei Kommunalpolitiker eines Aktionsbündnisses. Die Bürgermeisterin und zwei Gemeinderäte wurden aufgefordert ihre Ämter niederzulegen, da sie ansonsten um ihr Leben fürchten müssten. Im dritten Schreiben distanzierte sich der unbekannte Schreiber von seinen Forderungen.

Die Schriftstücke waren der Kriminalpolizei Rosenheim übergeben worden und zeitgleich zu den umfangreichen Vernehmungen vor Ort an das Bayerische Landeskriminalamt zur kriminaltechnischen Untersuchung weitergeleitet worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.