Samt Beute davon geradelt

Einbruch in ein Juweliergeschäft in der Rosenheimer Innenstadt nach Mitternacht

image_pdfimage_print

hooded criminal stalking in the shadows of a dark street alleyOffenbar gezielt und geplant gingen zwei Unbekannte bei einem Einbruch in ein Juweliergeschäft in der Rosenheimer Innenstadt heute am frühen Freitag nach Mitternacht vor. Das meldet das Polizeipräsidium am Mittag. Die Täter hebelten die Eingangstüre auf und entwendeten aus den Auslagen und Schaukästen zahlreiche Schmuckstücke. Zeugen beobachteten, wie zwei Männer aus dem Geschäft flüchteten, auf Fahrräder stiegen und in Richtung Nikolauskirche samt Beute davon radelten. Die sofort von der Polizei eingeleitete Großfahndung führte leider nicht zum Erfolg.

Um 1.12 Uhr hörten Passanten, die in der Rosenheimer Fußgängerzone unterwegs waren, laute Geräusche aus Richtung Max-Josefs-Platz und sahen nach dem Rechten. Als sich die Zeugen dem Juweliergeschäft näherten, hörten sie, dass der akustische Alarm ausgelöst hatte und sahen, dass die Eingangstüre aufgebrochen war.  

Die Ermittlungen zu diesem Einbruch übernahm die Kripo Rosenheim. Mittlerweile steht fest, dass es die Unbekannten auf Schmuck abgesehen hatten. Aus der Schaufensterauslage, aus mehreren eingeschlagenen Vitrinen und von Ausstellungsständern nahmen sich die Täter zahlreiche Schmuckstücke und packten diese in Tüten oder Taschen. Der angerichtete Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro. Der Beuteschaden dürfte im fünfstelligen Bereich liegen, eine detaillierte Aufstellung der entwendeten Stücke liegt noch nicht vor.

Von den beiden Tätern liegen nur die Beschreibungen vor, dass einer mit einem hellen Kapuzenpullover und heller Mütze, der andere mit einem dunklen Kapuzenpullover und dunkler Mütze bekleidet war. Bei den Fahrrädern handelte es sich um „normale Cityräder“, also keine Mountainbikes oder Rennräder.

  • Wer konnte den Einbruch gegen 1.10 Uhr beobachten oder kann Hinweise zu den zwei Tätern, der Fluchtrichtung oder deren Fahrrädern geben?

  • Wer konnte vielleicht schon im Vorfeld der Tat Vorbereitungshandlungen, wie z. B. das Ausspähen des Juweliergeschäfts feststellen?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer (08031) 2000 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.