Rott und Hradek weiter im Löwen-Dress

Kaderplanungen des EHC Waldkraiburg schreiten voran

image_pdfimage_print

Die Kaderplanungen des EHC Waldkraiburg für die Oberliga-Spielzeit 2017/ 2018 schreiten weiter voran. Nun haben auch Thomas Rott und Christof Hradek ihre Arbeitspapiere bei den Löwen um ein weiteres Jahr verlängert. Für Youngster Hradek ist es die dritte Saison im Dress der Industriestadt, Thomas Rott wird seine 12.Spielzeit für Waldkraiburg absolvieren. Zudem freuen sich die Löwen über sechs neue Sponsoren!

Seit 2006 steht Thomas Rott im Kader der Senioren des EHC Waldkraiburg und hat ganze 277 Spiele in der Landes-, der Bayern- und der Oberliga für die Löwen absolviert. Dabei verbuchte er 58 Scorerpunkte (37 Assists) und holte 2008 und 2016 die Bayerische Meisterschaft sowie 2017 die bayerische Playoff-Meisterschaft. 2011 schaffte er mit den Löwen den Wiederaufstieg aus der Landes- in die Bayernliga und gewann den Pokal-Wettbewerb der bayerischen Eishockey-Teams, den Bayernkrug.

In den letzten vier Jahren wurde er hauptsächlich als Verteidiger eingesetzt und auf den 27-Jährigen war immer Verlass. Im Sommer zählt Rott mit zu den Fleißigsten und das zahlte sich bislang auch im Winter immer aus: Nahezu nie verletzt und wenn, dann fehlte die Nummer 20 der Löwen, meist nur wenige Tage.  In der ersten Oberliga-Saison verbuchte er zwei Tore und eine Vorlage in den 31 Spielen als Verteidiger, in der Verzahnungsrunde kamen weitere fünf Scorerpunkte hinzu. Auf Seiten des EHC Waldkraiburg ist man stolz, ein Eigengewächs weiter im Kader zu haben und wünscht Thomas Rott eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!

Ein weiteres Eigengewächs, das sich zwischenzeitig den letzten Schliff im Nachwuchs der Starbulls Rosenheim- unter anderem in der deutschen Nachwuchsliga DNL- holte, verlängert ebenfalls seinen Vertrag. Christof Hradek bleibt weiterhin ein Löwe und nach den großen Entwicklungsschritten, die er in den letzten beiden Jahren machte, kann sich der Anhang des EHC darüber nur freuen. In der Meistersaison 2015/2016 kam er immer besser auf Touren und feierte mit dem Oberligaaufstieg und dem Titel auch sieben Tore und 22 Assists in 38 Partien. Den Schritt in die dritthöchste Spielklasse meisterte er dann auch ohne Probleme und kam erneut in 43 Partien der Haupt-, der Verzahnungsrunde und der Playoffs auf sieben Scorerpunkte (3 Tore). Mit seinem Tempo narrt er bisweilen oft die Gegner und nicht zu Unrecht wurde er bisher oft auch in der zweiten Angriffsreihe der Löwen eingesetzt.

NEUE PARTNER IN DER LÖWEN-FAMILIE

Außerdem begrüßen die Verantwortlichen des EHC Waldkraiburg neue Sponsoren im Rudel der Löwen: Zum einen den Baggerbetrieb der Schöberl GmbH in Reichertsheim ( schoeberl-bagger.de ), das Erdbau-Unternehmen Donislreiter in Teising ( donislreiter-erdbau.de ),  die Tradler Baumaschinen GmbH ( www.tradler.com/de ) in Traunstein, der Baustoffhandel Raab Karcher in Waldkraiburg ( raabkarcher.de/waldkraiburg ) sowie der Diamond Club in der Waldkraiburger Berliner Straße 16.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.