„Respektlos und unbegründet“

Aufsichtsrat GWC: Endorfs Bürgermeisterin nimmt Stellung

image_pdfimage_print

Bad Endorf – Die Bad Endorfer Bürgermeisterin Gudrun Unverdorben hat jetzt auf die Ankündigung der ehemaligen Aufsichtsräte der Gesundheitswelt Chiemgau (GWC) reagiert. Die vier Aufsichtsräte hatten ihre Ämter niedergelegt, aber im gleichen Atemzug angekündigt, sich wieder zur Wahl in den Aufsichtsrat aufstellen zu lassen. Unverdorben bezeichnete in einer Stellungnahme heute die „zwischenzeitlich kursierenden Vorwürfe und Diskreditierungen“ als respektlos und unbegründet. Bei dem Wahlvorschlag der Gemeinde handle es sich um eine demokratische und rechtmäßig gefasste Entscheidung.

Die zurückgetretenen Aufsichtsräte werfen dem Markt vor, politische und eigene Interessen über das Wohl der Gesundheitswelt zu stellen. Unverdorben bezeichnete dies zudem als nicht nachvollziehbar und nicht akzeptabel. Am kommenden Dienstagm 13. August, finden auf der Jahreshauptversammlung der GWC die Neuwahlen zum Aufsichtsrat statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.