Rat und Hilfe im Alter

Neuer Senioren-Wegweiser des Landkreises ist da

image_pdfimage_print

Neiderhell Gorzel WeberLandkreis – Die neue Ausgabe des Senioren-Wegweisers ist fertig gestellt. Die Seniorenbeauftragte des Landkreises Rosenheim, Edda Gorzel, überreichte die über 100 Seiten starke Broschüre an Landrat Josef Neiderhell. Nach dem ersten Durchblättern äußerten sich beide überzeugt davon, dass die dritte Auflage des Senioren-Wegweisers in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen weiterhelfen kann.

Die Broschüre ist inhaltlich in fünf Bereiche untergliedert. Im ersten „Information und Beratung“ sind unter anderem sämtliche örtlichen Seniorenbeauftragte aufgeführt. Weitere Themen sind zum Beispiel Beratung für pflegende Angehörige, Rechtsberatung, Beratung in seelischen Not-lagen oder Gesundheitsberatung. Das Kapitel „Aktiv im Alter“ informiert zu Schwerpunkten wie Bildung, Kultur oder Mobilität.

In „Leben und Wohnen im Alter“ ist der Informationsbogen von Wohnen zu Hause über Essen auf Rädern und betreutes Wohnen bis hin zu Alten- und Pflegeeinrichtungen gespannt. Themen wie Pflegeversicherung, Sozialhilfe oder finanzielle Vergünstigungen werden im Bereich „Finanzielle und sonstige Hilfen“ vorgestellt. Im abschließenden Kapitel „Vorsorge für Krankheit, Unfall und das Alter“ geht es um schwierige und daher gerne verdrängte Themen wie Betreuungs- und Patientenverfügungen oder Testament und Sterbebegleitung. Im Landkreis Rosenheim ist etwa ein Viertel aller Einwohner, etwa 65.000 Menschen, 60 Jahre und älter. Der neue Wegweiser für Senioren ist in allen Gemeindeverwaltungen, erhältlich.

Foto: Übersichtlich und handlich ist er geworden – der neue Senioren-Wegweiser, fanden (von links) Landrat Josef Neiderhell, die Seniorenbeauftragte des Landkreises Edda Gorzel und die Sachgebietsleiterin Soziale Angelegenheiten Alexandra Weber. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.