Polizeibeamte mit Messer angegriffen

Kripo Rosenheim ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt

image_pdfimage_print

EinsatzwagenRosenheim –  In der Nacht von gestern auf heute stach ein 36-jähriger Mann während eines Einsatzes in der Traberhofstraße unvermittelt auf Polizeibeamte ein. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts, der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Aufgrund von wiederholten Ruhestörungen in einem Mehrfamilienhaus in der Traberhofstraße fuhren Polizeibeamte der Rosenheimer Polizei kurz vor Mitternacht bereits zum zweiten Mal an diesem Abend zu der genannten Örtlichkeit. Während die Streife den Sachverhalt im Treppenhaus mit einer Bewohnerin abklärte, sprühte sich der auffällige Mieter mehrmals Feuerzeuggas in den Mund und verschwand in seiner Wohnung. Dort begann der 36-jährige Mann zu randalieren und bedrohte zunächst die Beamten durch die geschlossene Wohnungstür, die plötzlich und unerwartet geöffnet wurde. Der Mann ging unvermittelt mit einem Küchenmesser auf die Polizeibeamtin los und stach auf diese ein. Einem Kollegen gelang es schließlich, den Täter mit Einsatz von Pfefferspray und körperlicher Gewalt zu überwältigen und am Boden zu fixieren. Die angegriffene Polizeibeamtin erlitt aufgrund ihrer Lederjacke, die mehrere Schnitte aufwies, und ihrer getragener Schutzweste lediglich Prellungen. Der unterstützende Beamte wurde durch den getragenen Lederhandschuh mit einem Messerstich verletzt und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Die Kriminalpolizei Rosenheim übernahm in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts zum Nachteil der Polizeibeamten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige, ein 36-jähriger deutscher Staatsangehöriger, zunächst einer psychiatrischen Begutachtung unterzogen und anschließend dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, wurde durch den Ermittlungsrichter nun die Unterbringung des 36-jährigen Tatverdächtigen in ein psychiatrisches Krankenhaus angeordnet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „Polizeibeamte mit Messer angegriffen

  1. Deutscher Staatsangehöriger bedeutet nicht gleich gebürtiger Deutscher.
    Ich kenne diese Gegend und weiß wer da alles wohnt.

    0

    0
    Antworten
    1. Toller und vor allem sehr konstruktiver Beitrag, Andal!!!
      Was soll uns das sagen? Nicht DEUTSCH? Ausländer? Kein Bayer? … vieleicht sogar keiner ausm Rosenheimer Landkreis? oiso Ausländergschwerrl???

      Do gehts um an mann der bei da Polizei ein Arbeit macht und von am andern o`griffa wordn is!!! Ned um Deutsch oder ned Deutsch!!!

      0

      0
      Antworten