Polizei: Bub (5) verdächtig angesprochen

Vorfall in der Mittagszeit auf dem Nachhauseweg von der Schule

image_pdfimage_print

PolizeiEin verdächtiges Ansprechen eines Kindes meldet die Polizei heute am Mittwochnachmittag: In Ostermünchen im Bereich der Heubergstraße war am Montag in der Mittagszeit ein fünfjähriger Bub auf dem Nachhauseweg von der Schule von einem Mann angesprochen worden, heißt es. Kurz vor seinem Elternhaus hielt der Unbekannte, der aus der Kampenwandstrasse kam, den Buben an, und bot ihm Gummibärchen an, die er in seinem Auto hätte. Das kleine Kind reagierte vorbildlich, indem es das Angebot ablehnte und einfach weiter fuhr, so die Polizei. Zu weiteren Kontaktaufnahmen kam es nicht. Der Schüler konnte …

… eine gute Beschreibung des unbekannten Mannes abgeben, die mit der einer anderen Zeugin, die den Mann in der Nähe des Wohnortes des Kindes gesehen hatte, übereinstimmte.

Beschreibung:

männlich, ca. 55 J., ca. 180 cm, schlank, kurze graue/weiße Haare, hinkender Gang, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, evtl. schweizerisch.

Der Mann war bekleidet mit einem langen schwarzen Mantel, schwarzer Hose und einem schwarzen Hut. Er trug einen beigen Einkaufsbeutel aus Stoff mit einem Aufdruck bei sich.

Wer Angaben zu diesem Mann machen kann, die evtl. zu seiner Identifizierung führen könnten, der möge sich bitte mit der PI Bad Aibling in Verbindung setzen unter 08061/9073-0).

Auch bei derartigen Vorfällen sollte die Polizei immer sofort verständigt werden.

Dann könne möglicherweise noch abgeklärt werden, was der Hintergrund des Anbietens von Gegenständen oder das Versprechen von anderen Dingen war, sofern die Person für die Polizei noch erreichbar sei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.