Pfefferspray in Bücherei – mehrere Verletzte

Großaufgebot an Rettungssanitätern, Notärzten und Feuerwehr

image_pdfimage_print

BlaulichtPang – Im Pfarrgebäude in Pang versprühte gestern am Spätnachmittag ein bisher unbekannter Täter Pfefferspray und verschwand unerkannt. Zu dieser Zeit befanden sich mehrere Personen in der Bücherei, die im Anschluss über Atemwegsreizungen klagten. Ein Großaufgebot von Rettungssanitätern, Notärzten und Feuerwehrkräften versorgte die verletzten und aufgebrachten, anwesenden Personen. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Keiner der Verletzten musste zum Glück stationär behandelt werden. Zeugenhinweise an die Polizei bitte unter der Telefonnummer 08031/200-2200.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.