Pfarrhaus-Raub: Hohe Haftstrafen

Tuntenhausen: Haupttäter muss elf Jahre hinter Gittern

image_pdfimage_print

Tuntenhausen – Im Prozeß gegen die Pfarrhausräuber am Landgericht Traunstein ist heute das Urteil gefallen. Der 25-jährige Haupttäter erhielt eine Haftstrafe in Höhe von elf Jahren, der 26- Jährige Komplize eine Haftstrafe von zehn Jahren.

Die Staatsanwaltschaft hatte jeweils dreizehn Jahre und drei Monate, beziehungsweise zwölf Jahre und drei Monate gefordert, die Verteidigung sieben einhalb Jahre für den Haupttäter und vier Jahre und neun Monate für den 26-Jährigen. In seinem Plädoyer hatte Staatsanwalt Christian Merkl auf die Niederträchtigkeit der Tat hingewiesen, die Täter hätten ihre Opfer brutalst überfallen und gefesselt. Wie berichtet, hatten die beiden Täter die Pfarrhäuser in Tuntenhausen und Böbing überfallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.