Österreicher flüchten vor Polizei

Rosenheimer Beamte lassen nicht locker und stoppen Kleinwagen

image_pdfimage_print

PolizeiIn der Nacht zum heutigen Dienstag wollten Polizeibeamte der Rosenheimer Inspektion einen grauen Kleinwagen aus einer grenznahen Stadt in Österreich kontrollieren. Anstatt jedoch zu stoppen, beschleunigte der Fahrer seinen Pkw und entzog sich der Kontrolle. Bei der Verfolgung bemerkten die Beamten, dass der Kleinwagen immer langsamer wurde und von der Fahrbahn abkam. Als die Polizisten den Pkw zur Kontrolle zwangen, stoppte dieser. Die Polizisten staunten nicht schlecht …

Im Fahrzeuginneren lagen Fahrer und Beifahrer übereinander und wollte gerade ihre Positionen tauschen. Grund für den Fahrerwechsel war, dass der ursprüngliche Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Nach kurzer Befragung bestätigte der 47-Jährige dies auch gegenüber den Beamten.

Doch damit nicht genug. Im Geldbeutel des Mannes fanden die Beamten einen gefälschten österreichischen Führerschein. Der 47-jährige Tiroler hatte den Führerschein gestohlen und das Lichtbild durch sein persönliches Passbild ersetzt. Den fachkundigen Blicken und Überprüfungen der Beamten stach dies jedoch zugleich ins Auge.

Gegen den 47-Jährigen wird nun wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Sein Beifahrer (36) muss sich wegen Strafvereitelung und Beihilfe zum Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.