Neue Betrugsmasche „Deutsches Rotes Kreuz“

Für Kleiderübergabe, die in Rosenheim nie stattfand, 6000 Euro überwiesen

Blaulicht03Und die nächste Betrugsmasche im Landkreis: Zur Zeit häufen sich Fälle einer Betrugsmasche im Zusammenhang mit der Institution „Deutsches Rotes Kreuz“. Der oder die Täter geben sich hierbei als Mitarbeiter der Hilfsorganisation aus und kontaktieren Textilfirmen. Im vorliegenden Fall wurde eine Textilfirma aus Braunschweig per Email kontaktiert und Altkleider zum Verkauf angeboten. Die Firma überwies daraufhin einen Betrag in Höhe von über 6000 Euro. Zur Kleiderübergabe, die in Rosenheim stattfinden sollte, kam niemand.

Im Zweifelfall sollte vor einer Geldzahlung die jeweilige Organisation kontaktiert und die Echtheit der Verkaufsanfrage überprüft werden, warnt die Polizei heute am Donnerstagmorgen.

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *