Mitten in der Stadt: „Mann drehte durch“

Um sich schlagenden 33-Jährigen gefesselt - Er fühlte sich um 70 Euro betrogen

image_pdfimage_print

BlaulichtRosenheim – Mehrere Passanten verständigten heute am Nachmittag über Notruf die Polizei, dass am Ludwigsplatz in Rosenheim ein Mann grad völlig durchdrehe. Er soll auf Fußgänger zulaufen, ihnen Sachen aus den Händen reißen und versuchen, alle um ihn wahl.- und ziellos zu schlagen. Aufgestellte Werbetafeln habe der Mann auch soeben umgetreten. Mit herbeigeholten Kräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei sei die Person im Bereich des Mittertors gefasst worden. Der schreiende Mann habe versucht, auch auf die Beamten los zu gehen…

Die Beamten fesselten den Mann, bei dem es sich um einen 33-Jährigen aus Rosenheim handelt. Durch die Feseln, so die Polizei, seien die Beamten den Schlägen und Fußtritten des Mannes entkommen. Niemand der Beteiligten habe Verletzungen erlitten.

Im weiteren Verlauf wurde der Mann in eine Fachklinik eingewiesen.

Als Grund für sein Verhalten gab der Rosenheimer an, dass ihm ein Unbekannter 70 Euro betrügerisch abgenommen hatte. Der Unbekannte habe mehrfach Geld gewechselt und erlangte so den Geldbetrag. Diese Umstände brachten ihn so in Rage.

Zeugen oder Geschädigte, die angegriffen oder Gegenstände möglicherweise sogar entwendet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei Rosenheim, unter 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.