Mit „Methadon“ am Lkw-Steuer

Vierzig-Tonner In Schlangenlinien unterwegs: Ein Jahr Führerschein weg

image_pdfimage_print

EinsatzwagenIn den frühen Montag-Morgenstunden fiel einer zivilen Streifenbesatzung der Polizei Rosenheim ein slowenischer Sattelzug auf. Da der Lkw mit Anhänger in Schlangenlinien fuhr, wurde der 40-Tonner, der mit Papier beladen war, angehalten. Der Fahrer, ein 33-jähriger Slowene, sagte bei der Kontrolle, ihm sei seine glühende Zigarette in den Fußraum gefallen. Die Beamten blieben skeptisch, durchsuchten den Lkw und fanden in einer Sporttasche „Methadon“, ein Ersatzstoff für Heroin …

Der Fahrer unterzog sich daraufhin bei der Polizei einem freiwilligen Drogentest. Das Ergebnis deckte nun auf, dass der Mann vor Fahrtantritt vermutlich einen kräftigen Schluck aus seiner Methadonflasche zu sich genommen hatte.

Der Führerschein wurde an Ort und Stelle sichergestellt – er wird für mindestens ein Jahr eingezogen, so die Polizei.

Den Mann erwartet zudem eine hohe Geldstrafe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.