Maske des Täters bekannt aus Horrorfilmen

Beim Tatort gefunden - Versuchter Raubüberfall auf Jugendliche in Bad Aibling

image_pdfimage_print

maskeIn der Nacht zum vergangenen Sonntag hatte ein unbekannter Täter versucht, zwei Jugendliche in der Westendstraße in Bad Aibling zu berauben. Der etwa 25-jährige Täter trug neben einer Tarnkleidung eine weiße Maske – allerdings nicht ins Gesicht gezogen, sondern oben auf seinem Kopf. Diese wurde nun in Tatortnähe gefunden. Das meldet das Polizeipräsidium heute am Donnerstagmittag. Die Kripo Rosenheim sucht weiter nach Zeugen und nimmt Hinweise entgegen …

Der Unbekannte hatte in der Nacht zum Sonntag, gegen 1.50 Uhr, zwei Jugendliche auf Höhe des Netto-Parkplatzes in der Westendstraße bedroht und Bargeld gefordert.

Nachdem beide geflüchtet waren, kam es in einem Innenhof schließlich zu einer Auseinandersetzung mit einem einschreitenden Passanten. Der mit einem Taschenmesser bewaffnete Täter, der sich in Begleitung einer jungen Frau befand, dürfte Verletzungen an der linken Hand erlitten haben und war geflüchtet.

Zwischenzeitlich wurde die weiße Maske des Täters in Tatortnähe aufgefunden. Dabei handelt es sich um eine sogenannte „Jason-Maske“, bekannt aus Horrorfilmen, deren Bild nun veröffentlicht wird.

Die Kriminalpolizei Rosenheim erhofft sich nun weitere Hinweise zur Tat.

 

Beschreibung des Täters:

Etwa 25 Jahre alt, 185 cm groß, kurze, blonde Haare, trug eine grünliche Tarnhose sowie tarnfarbene Oberbekleidung und dürfte an der linken Hand eine Schnittwunde haben, zudem trug er auf dem Kopf – und nicht in das Gesicht gezogen – eine weiße „Jason-Maske“

 

Beschreibung der Begleiterin:

Etwa 20 Jahre alt, 165 cm groß, kräftige Figur, lockige, schwarze, brustlange Haare

 

  • Wer kann Hinweise zur Tat geben?

 

  • Wem sind Personen mit einer solchen Maske aufgefallen?

 

  • Wem ist das Pärchen aufgefallen oder wer kann Hinweise zu dem Pärchen geben?

 

Hinweise nimmt die Kripo Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.