Männer sprangen aus Pkw und flüchteten

Mitten auf Autobahn im Landkreis bei Frasdorf - Polizei bittet dringend um Hinweise

image_pdfimage_print

HubschrauberEine wichtige Meldung des Polizeipräsidiums erreicht unsere Redaktion soeben gegen 9 Uhr am Samstagvormittag: Heute in der Nacht auf der A8 bei Frasdorf wollte die Polizei Rosenheim einen verdächtigen Pkw anhalten – dieser stoppte jedoch abrupt, touchierte die Leitplanke und die Insassen – zwei oder drei Männer – flüchteten mitten auf der Autobahn zu Fuß. Eine Verfolgung und Großfahndung blieben ohne Erfolg. Die Polizei bittet dringend um Hinweise, wenn verdächtige Personen in der Umgebung gesehen werden sollten. Die ganze Situation …

Es war 0.50 Uhr, als eine Streifenwagen-Besatzung auf der A8 in Fahrtrichtung München bei Frasdorf heute einen Toyota Auris mit österreichischem Kennzeichen anhalten wollte.

Nach dem abrupten Stopp des Kleinwagens, sprangen zwei oder drei Männer aus dem Fahrzeug und flüchteten sofort. Eine groß angelegte Fahndung vieler Streifenwagen-Besatzungen und eines Polizeihubschraubers führten leider bislang nicht zum Erfolg.

Bei der Überprüfung des Pkw stellt sich heraus, dass der Toyota in der Nacht auf den vergangenen Montag in Niederösterreich gestohlen worden war.

Ebenso die angebrachten österreichischen Kennzeichen, sie stammen ursprünglich von einem Renault. Im Fahrzeug fanden die Polizisten mutmaßliches Diebesgut, darunter Bargeld und Zigarettenstangen, das aus einem Einbruch stammen könnte. Das Auto wurde als Beweismittel sichergestellt und abgeschleppt.

Die Polizei bittet um Hinweise, wenn in der Region Personen gesehen werden, die verdächtig erscheinen. Die Gesuchten sind zu Fuß unterwegs und versuchen möglicherweise per Anhalter oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln weiter zu reisen. Zeugen sollen umgehend die Polizeieinsatzzentrale unter der Notrufnummer 110 oder jede andere Polizeidienststelle verständigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.