Tatverdächtiger in Norwegen gefasst

Gewaltverbrechen in Bad Reichenhall - Polizei war rasch erfolgreich

image_pdfimage_print

Christoph-RILKE_Presse-451x600 KopieRosenheim/Trondheim – Am Dienstagabend gelang der „SOKO 14. Juli“ mit maßgeblicher Unterstützung der norwegischen Polizei endgültig der Durchbruch im Fall des Gewaltverbrechens von Bad Reichenhall. Der mutmaßliche Täter konnte in Norwegen festgenommen werden, meldete das Polizeipräsidium in Rosenheim in der Nacht …


Nachdem am Dienstag aufgrund der Erkenntnisse der Ermittler davon auszugehen war, dass der gesuchte 20-Jährige bereits am 22. Juli per Flugzeug nach Norwegen gereist war (wir berichteten), wurden die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen dorthin ausgeweitet.

Die gute Zusammenarbeit der bayerischen und norwegischen Behörden sowie das beherzte Auftreten einer norwegischen Polizeistreife führten noch am Dienstagabend zur Festnahme des Gesuchten.

Ausgestattet mit den notwendigen Infos zur länderübergreifenden Fahndung kontrollierten die Beamten gegen 17.30 Uhr in der Nähe von Trondheim einen jungen Mann, der zu Fuß unterwegs war und erkannten in ihm den Gesuchten.

Dieser ließ sich widerstandslos festnehmen. Im Laufe des Abends konnte die Festnahme verifiziert und dann auch offiziell von den norwegischen Behörden bestätigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Tatverdächtiger in Norwegen gefasst

  1. Liebe Redaktion,
    nach der zum Glück erfolgreichen Fahndung solltet ihr den Tatverdächtigen unkenntlich machen.

    0

    0
    Antworten