Leistenbruch – eine häufige Diagnose

RoMed-Symposium mit Prof. Dr. Ulrich Dietz von der Universitätsklinik Würzburg

image_pdfimage_print

LeisteDie Diagnose Leistenbruch mit verschiedenen Ausprägungen – von der Leistenhernie über die Bauchwandhernie bis hin zur Zwerchfellhernie – wird in Deutschland häufig gestellt. Im Rahmen des 5. Aiblinger Symposiums erläuterte Prof. Dr. Ulrich Dietz von der Universitätsklinik Würzburg rund 40 interessierten Zuhörern die Voraussetzungen für den Einsatz verschiedener Operationsmethoden mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen. Anschließend informierte er über den aktuellen Stand in der experimentellen Forschung. Im Anschluss bot der Chefarzt der Allgemein-, Unfall- und Viszeralchirurgie Privatdozent Dr. Andreas Thalheimer einen Einblick …

… in die Hernienchirurgie in der RoMed Klinik Bad Aibling und erläuterte die Möglichkeiten der Umsetzung von Qualitätssicherungsansprüchen der Fachgesellschaften im Rahmen der alltäglichen Patientenversorgung. Die Teilnahme an einer Qualitätssicherungsstudie sei neben strukturellen, diagnostischen und personellen Voraussetzungen zwingend erforderlich für eine Zentrumsbildung.

Abschließend standen die Referenten für Fragen zur Verfügung und es entstand eine angeregte Diskussion über das Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.